Mit Stift gegen Größe und Macht – Das HTC Flyer!

HTC Flyer Testbericht zum HTC Flyer   Das Tablet mit Stift!

Klein und handlich fällt das Tablet mit dem Namen “Flyer” aus dem Hause HTC aus. Und so muss es sich gegen die starke Konkurrenz von Apple und der Bildschirmdiagonale anderer Konkurrenten durchsetzten – mit einem Stift.

Mit einem Stift gegen die Größe anderer Tablets und die Macht von Apple. Leicht macht es sich HTC sicher nicht auf dem umkämpften Tabletmarkt, doch wenn nicht HTC wer dann? Vom kleinen Handyhersteller aus Taiwan zum globalen Mitstreiter auf dem Smartphone-Markt. HTC weißt eine sehr spannende Erfolgsgeschichte auf und diese soll nun endgültig auf die Tablets ausgeweitet werden.

An dieser Stelle wollen wir uns erst einmal bei notebooksbilliger.de für das Testgerät bedanken.

HTC Flyer bei Amazon kaufen Testbericht zum HTC Flyer   Das Tablet mit Stift!
HTC Flyer bei Notebooksbilliger kaufen

Hardware

Verarbeitung & Haptik

Äußerlich macht das HTC Flyer schon etwas her, die Verarbeitung ist gut gelungen. Wie gehabt setzt man auf das etablierte HTC-Unibody-Gehäuse, welches bereits aus der Desire-Reihe bekannt ist. Es wirkt hochwertig und stabil, lediglich beim Einsetzen einer SIM-Karte oder eine MicroSD und der damit verbundenen Abnahme des Plastikteils auf der Rückseite tauchen gewisse Designfehler auf. Hier sollte man lieber auf eine leichter zugängliche Stelle setzen.

Mit 420 Gramm ist das Tablet verhältnismäßig schwer. Bei einer Größe von 19,5 x 12,2 x 1,3 cm fragt man sich, wo dieses Gewicht untergebracht sein könnte.

HTC Flyer back Testbericht zum HTC Flyer   Das Tablet mit Stift!

HTC Flyer bei Amazon kaufen Testbericht zum HTC Flyer   Das Tablet mit Stift!
HTC Flyer bei Notebooksbilliger kaufen

Schaut man nun auf die Vorderseite erkennt zunächst einen breiten Rand, welcher unserer Meinung kleiner ausfallen könnte. Praktisch sind jedoch die rotierenden Tasten, welche sich je nach Lage des HTC Flyers immer am unteren Bildschirmrand befinden.

Die Verarbeitung der Knöpfe ist in Ordnung – die Lautstärke-Buttons wackeln ein wenig. Der Powerbutton ist gut platziert und bietet mit einer LED den Hinweis auf Benachrichtigungen.

Display

Das HTC Flyer bietet seinem Nutzer ein 7 Zoll großes TFT-Display, welches mit einer Auflösung von 1024 x 600 Pixeln auftrumpft. Fingerabdrücke sind nach dem Test nur mäßig dadrauf zu erkennen, sodass dem Surfen im Internet und Lesen von eBooks nichts mehr im Wege steht. Ein allgemeines Problem von Tablets scheint der Kontrast, die Schärfe und die Farbuntreue zu sein, so auch beim HTC Flyer.

HTC Flyer display Testbericht zum HTC Flyer   Das Tablet mit Stift!

HTC Flyer bei Amazon kaufen Testbericht zum HTC Flyer   Das Tablet mit Stift!
HTC Flyer bei Notebooksbilliger kaufen

Sound

Der Sound ist bei HTC allgemein immer etwas mäßig. So werden die Höhen zu sehr betont und der Bass fällt was gänzlich weg. Was für die eingebauten Boxen im Gerät zählt, zählt auch für die mitgelieferten Kopfhörer – Schade!

Kamera


Im HTC Flyer setzt man auf zwei Kameras: Eine Frontkamera mit 1,3 Megapixel und eine 5 Megapixel Kamera mit Autofokus für die Rückseite. Beide Kameras fallen im Test sehr negativ auf – Die Bilder wirken verschwommen und sehr pixelig. Bei der Aufnahme von Videos ist das nicht besser.

Die mitgelieferte Snapbooth-App macht trotzdem Spaß und bringt coole Effekte mit sich. Diese überdecken dann auch glücklicherweise die Qualität der Kamera.

Konnektivität

Wie die Konkurrenz weist das Flyer einen integrierten Wlan-Chip auf und lässt über Bluetooth 3.0 die Verbindung zu externen Geräten zu. Mit einer GPS-Antenne, der Unterstützung von HSPA und GPRS ausgestattet, bietet das HTC Flyer alles was man für das mobile Surfen benötigt. Probleme stießen hier lediglich bei der Verwendung einer MultiSIM auf. Wie damals beim iPad, nimmt auch das Flyer den Anruf sofort entgegen und leitet diesen an die Mailbox weiter. Schade, da so Verwendung eine Smartphones mit der gleichen SIM vorerst ins Wasser fällt. Aber ganz ehrlich ein 7 Zoll Tablet ans Ohr zu halten, um zu telefonieren, ist nun wirklich nicht der Kracher. Im Gegensatz dazu wird das Versenden von SMS ermöglicht.

HTC Flyer cover Testbericht zum HTC Flyer   Das Tablet mit Stift!
HTC Flyer Test Testbericht zum HTC Flyer   Das Tablet mit Stift!

Leistung

Mit einem 1,5 GHz Single Core Snapdragon-Prozessor von Qualcomm hinkt HTC etwas hinterher und setzt hier leider nicht, wie schon in anderen Tablets verbaut, auf einen Dual Core Prozessor. Das tut der Leistung jedoch nichts ab und so viel auch der Benchmarktest durchweg positiv aus. Leider wurden noch nicht alle Spiele aus dem Android Market für den Snapdragon optimiert, jedoch ist Qualcomm sehr bemüht dies nachzuholen.

Die Benutzung ist fast durchweg flüssig und auch der Bootvorgang dauert meist lediglich wenige Sekunden. Bei letzterem hatten wir jedoch auch Einzelfälle (bei 1 von 10 Mal), bei dem der Bootvorgang fast eine ganze Minute dauerte. Vielleicht handelt es sich bei manchen Ausschaltvorgängen lediglich um einen Standby-Modus.

Akku

Der Akku überzeugt, ist kaum leer zu bekommen und ermöglicht dem Nutzer tagelangen Spielspaß. Im extremen Spieltest hielt der Akku fast den ganzen Tag!

HTC Magic Pen Testbericht zum HTC Flyer   Das Tablet mit Stift!

HTC Flyer bei Amazon kaufen Testbericht zum HTC Flyer   Das Tablet mit Stift!
HTC Flyer bei Notebooksbilliger kaufen

Extras

Die wohl größte Besonderheit ist der mitgelieferte “Magic Pen”, mit dem sich kinderleicht Notizen anfertigen lassen können, Bilder bekritzelt werden können und PDFs mit Informationen versehen werden können. Der Stift ist jedoch kein kapazitiver Stylus und kann somit nicht als Fingerersatz fungieren.

Tippt man mit dem Stift auf das Display wird umgehend ein Screenshot erstellt auf dem man drauflos kritzeln kann. Berührt man mit dem Stift die unterste rechte Taste am Bildschirmrand öffnet sich ein kleines Menü, welches die Stiftart, -farbe und -größe anpassen lässt. Je fester man mit dem Stift drückt, desto intensiver erscheint auch der Strich auf dem Bildschirm.

Der Magic Pen ist zusätzlich auch mit 2 Knöpfen versehen: Der Eine lässt ihn blitzschnell zum Radierer werden, der Andere zum Textmarker werden.

Nervig ist die fehlende Unterbringung des Stifts im Gehäuse selbst. So muss man den Magic Pen an der mitgelieferten Tasche außen anbringen oder so mitschleppen.

Zubehör

Neben dem HTC Flyer und dem Stift findet man auch noch eine passende Kunstledertasche, Ladegerät, Datenkabel, und ein Headset in der Verpackung.

HTC Flyer bei Amazon kaufen Testbericht zum HTC Flyer   Das Tablet mit Stift!
HTC Flyer bei Notebooksbilliger kaufen

Software

Noch bedient sich das HTC Flyer der Android Version 2.3.3, welches zwar nicht für Tablet optimiert ist, sich jedoch in Kombination mit der HTC-Sense-Oberfläche durchaus macht. Ab und zu stottert es bei der Benutzung ein wenig, hier merkt man das Fehlen des zweiten Prozessorkerns.

In Zukunft will man auf Android 3.1 Honeycomb setzen. Dieses verspricht eine noch bessere Leistung auf Tablet-PCs.

HTC Flyer Android Testbericht zum HTC Flyer   Das Tablet mit Stift!

HTC Flyer bei Amazon kaufen Testbericht zum HTC Flyer   Das Tablet mit Stift!
HTC Flyer bei Notebooksbilliger kaufen

Fazit:

Das HTC Flyer kann, bis auf einpaar Makel, durchaus überzeugen. Die Bedienung mit dem Stift hat uns durchaus gefallen, jedoch sind die Einsatzmöglichkeiten derzeit wohl noch zu gering.

So wie das HTC Flyer derzeit angeboten wird, wird es wohl scheitern. Der Preis ist mit über 600 Euro für die 3G-Variante und rund 500 Euro für Wlan-Version deutlich zu hoch angesetzt. Hier empfiehlt sich vorerst der Kauf der Konkurrenztablets wie das Dell Streak 7 oder das Samsung Galaxy Tab.