Android Bild Etamme Own work CC BY 3.0 via Wikimedia Commons Das wohl nie endende Warten auf ICS

In den letzten Jahren sind die Smartphones und verschiedenen Versionen von Android immer besser gewurden und es waren phantastische Zeiten als Android-Fan, wenn jeden Monat ein neues tolles Smartphone heraus kam, eine technische Errungenschaft nach der anderen Einzug in unsere mobilen Begleiter hielt oder alle 6 Monate Google eine neue, die Messlatte noch höher legende Version des eigenen, mobilen Betriebssystem veröffentlichte. Was aber immer nervte, war die Update-Politik der verschiedenen Gerätehersteller und Provider, die alle ein Wörtchen mitreden wollen, zum Teil auch müssen.

Mir ist bewusst, dass Google den Quellcode meist erst sehr spät veröffentlicht, das vieles angepasst und lange getestet werden muss und trotzdem erkenne ich keinen Sinn darin, wenn Geräte, die weniger als ein Jahr alt sind, schon nicht mehr mit Updates versorgt werden sollen, besonders wenn man doch im Sommer 2011, auf dem Höhepunkt des unerträglichen Wartens auf Gingerbread, versprach, dass dies ab jetzt besser laufen sollte. Samsung hat sich, wahrscheinlich auch weil es bisher der Hersteller meiner Wahl war, bisher immer besonders negativ hervor getan, doch jetzt “glänzt” auch Motorola mit einer vielen Kunden vor den Kopf hauenden Update-Politik. Mit Ausnahme des Razr und des Atrix bekommen wohl viele, auch aktuelle Smartphones, kein Update auf Ice Cream Sandwich (ICS).

Beim Razr sollte es wohl schon längst da sein, wurde jetzt für Ende des zweiten Quartals 2012 angekündigt und hoffentlich kommt dann auch das Update auf eine zeitgemäße Version von Android. Motorola gab nun bekannt, dass auch das Atrix ein Update auf ICS erhalten soll, ohne dabei aber einen festen Termin zu nennen. Bei den noch nicht veröffentlichten Android-Smartphones Motoluxe und Pro+, die noch nciht mit ICS ausgeliefert werden, wird noch die Möglichkeit eines Updates geprüft. Eine Kaufempfehlung ist was anderes. Wie beim Motorola Defy Mini, dass erst nächsten Monat auf den Markt kommt und genauso wie alle anderen Smartphones aus dem Hause Motorola kein Update bekommen werden.

Doch wer glaubt, dass sich andere Hersteller da mit mehr Ruhm bekleckern, der irrt gewaltig. Bei Samsung haben die Kassenschlager Galaxy S2 und Galaxy Note immer noch kein Update bkommen, die 30 Millionen Käufer des Galaxy S gehen auf jeden Fall leer aus und wer das Galaxy R hat könnt ein Update bekommen, fraglich ist allerdings wann. HTC lässt sich zwar auch viel zeit, hat allerdings Update für das Sensation, das Sensation XE, das Sensation XL, das Evo 3D, das Desire S, das Desire HD und das Incredible S angekündigt. Ein kleiner Lichtblick also. Ähnlich sieht es bei Sony Ericsson aus, die bis Ende Mai, also mehr als 6 Monate nach Veröffentlichung von ICS, das Arc S, das Neo V, das Ray, das Live und alle Xperia-Modelle versorgt haben wollen. LG lässts ich sogar bis September Zeit um einige Geräte aus der Optimus-Reihe auf ICS upzudaten.

Persönlich habe ich meine Konsequenzen aus diesem Theater gezogen und bin vom Galaxy S zum Nexus S gegangen und nun zum Galaxy Nexus, wodurch ich zumindest zeitnah von Google direkt meine Updates bekomme. Wie sieht es mit euch aus? Seid Ihr zu Google gewechselt oder setzt Ihr auf Custom-ROMs?