Max Payne Mobile Screenshot App Store Max Payne Mobile auf Androiden: Noch ist weiter Geduld gefragt

Mit Hits wie „Grand Theft Auto“ oder auch der „Red Dead“-Serie haben sich die Macher von Rockstar Games weltweit in der Gamer-Szene einen Namen gemacht. Zur Spieleschmiede gehört auch die Reihe „Max Payne“, die mittlerweile sogar ihren Weg in die Kinos gefunden hat. Nur der Sprung auf mobile Endgeräte, die mit Android als mobiles Betriebssystem laufen, gelang bislang nicht – trotz vollmundiger Versprechungen der Entwickler. Die Fangemeinde von „Max Payne“ muss sich also weiter gedulden.

Das schien der Lichtstrahl am Ende des Tunnels schon besonders hellt, als über Twitter die Ankündigung von Rockstar Games ins Word Wide Web lief, „Max Payne“ wäre schon bald auch für Android erhältlich. Anvisiert war der 26. April, der bekanntlich schon verstrichen ist. Passiert ist bislang noch nichts. Rockstar Games üben sich seitdem darin, die treuen Fans nicht zu vergraulen und versprechen ein Release in Kürze: „We will have that in the next week or so“, heißt es auf dem Dienst für Kurznachrichten, Twitter.

iOS-User sind bereits seit 12. April am Zocken

Es bringt also alles nichts, vor allem nicht, sich maßlos zu ärgern. Geduldig zu warten hilft, denn vielleicht steht „Max Payne“ ja schon in der ersten Mai-Woche dann doch auf Google Play zum Download bereit. Die Konkurrenz freut sich darüber schon seit dem 12. April, seitdem „Max Payne“ am iPhone und iPad gedaddelt werden darf.  An den iOS-Geräten, wo das Game auch das Retina-Display unterstützt, macht „Max Payne Mobile“ jedenfalls schon mal eine gute Figur. Im Apples App Store kostet das Spiel 2,39 Euro.