Motorola Motoluxe Motorola Motorola schiebt Updates für Motoluxe und Pro+ einen Riegel vor

Lange hatte sich der Smartphonehersteller Motorola mit einem Statement Zeit gelassen und fast ein Quartal lang überprüft, ob ein Update auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich möglich ist. Nun allerdings steht fest: Die Motorola-Modelle Motoluxe und Pro+ werden nach wie vor mit Android 2.3 Gingerbread auskommen müssen und keine Aktualisierung auf die neueste Version des mobilen Betriebssystems von Google erhalten. Seit Februar wurde kräftig spekuliert, ob es die beiden Geräte in den erlauchten Kreis der Smartphones schaffen, die Ice Cream Sandwich unterstützen.

Schon länger bekannt ist hingegen, dass es weitere Smartphones aus dem Hause Motorola gibt, die ebenso kein Update bekommen: Wie beispielsweise das Motorola Milestone und der Nachfolger Motorola Milestone 2. Ebenfalls ohne Aktualisierung auf Android 4.0 auskommen müssen die Smartphones Defy und Defy+. Das Angebot für Motorola-Modelle mit ICS in Deutschland bleibt also mehr als überschaubar.

Aktualisierungen auf Android 4.0 nur fürs Razr und Atrix

Hierzulande wird es lediglich zwei Aktualisierungen geben auf Android 4.0. Besitzer von einem Motorola Razr und von einem Motorola Atrix dürfen sich freuen. Das Update auf Ice Cream Sandwich ist für das zweite Quartal geplant, zumindest für das Razr. Es sollte also bis Ende Juni ausgerollt werden. Wann das Motorola Atrix an der Reihe ist, steht weiter in den Sternen. In den Vereinigten Staaten plant der Smartphonehersteller darüber hinaus noch ein Update für sein Motorola Razr Maxx. Wie es damit in den europäischen Ländern aussieht, dazu schweigt der Elektronikhersteller.